Arq 3 für Mac speichert Backups bei Amazon S3 und Glacier

Natürlich sichere ich meine Daten auf dem Mac mittels TimeMachine auf eine externe Festplatte. Aber was passiert, wenn ich mit meinem MacBook Air unterwegs bin oder eines Tages die (schöne neue) Wohnung abbrennt? Dann wären meine wichtigsten Daten (Fotos und Videos von Jan, private Dokumente) sicher bei Amazon in Irland gesichert. Dafür nutze ich das Programm Arq, welches in Version 3 auch den neuen Amazon-Speicherdienst Glacier nutzt.

Die Nutzung ist simpel und effektiv: Lokales Verzeichnis und Speicherort (Amazon S3 oder Glacier) auswählen, schon werden die Daten stündlich (bei S3) oder täglich (bei Glacier) in die Amazon-Wolke gesichert. Ein GByte kostet bei S3 12 US-Cent pro Monat und bei Glacier gar nur 1 Cent. Wer also 100 GByte sichern möchte, zahlt dafür zwischen 12 und 1 US-Dollar im Monat. Das ist zwar aufs Jahr gerechnet teuer als eine externe USB-Festplatte  – aber eben auch sicherer, denn Amazon garantiert eine 99,999999999 Prozent Zuverlässigkeit der Daten. Die Daten werden von Arq übrigens VOR der Übertragung zu Amazon mit einem frei wählbaren 256-bit-Schlüssel codiert.

Und die Nachteile? Nun, die Sicherung von 100 GByte dauert über eine normale DSL-Leitung ein paar Tage, aber das betrifft in den meisten Fällen nur die erste Grund-Sicherung. Die  tägliche Sicherung der seither aktualisierten Daten geht viel schneller. Und wer wie ich einen VDSL50-Anschluss nutzt, sichert 60 GByte innerhalb eines Tages.

Noch ein Wort zu Glacier: Der Amazon-Dienst soll Daten langfristig speichern. Das Rückspielen ist umständlich (Nach Anforderung der Daten verstreichen 3-5 Stunden) und wird von Amazon in Rechnung gestellt, wenn ein bestimmte Freivolumen (aktuell 5 Prozent der gesamt gespeicherten Daten) überschritten ist. Auch hier ist Arq durchdacht: Das Programm berechnet vor dem Rückspielen die Download-Geschwindigkeit und gibt an, wie viel das Rückspielen dauern wird. Und, mal Hand aufs Herz: Wer würde nicht 30 US-Dollar zahlen, wenn die lokale Datensicherung kaputt ist?

2 Gedanken zu „Arq 3 für Mac speichert Backups bei Amazon S3 und Glacier“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.