Mac App Store: Seit 12 Tagen warte ich auf das Coda2-Update

Apple mag Kontrolle und so wird jede Software und jedes Update vor der Veröffentlichung im Mac App Store von Apple überprüft. Eigentlich eine gute Idee, weil Mac-Kunden so vor Viren oder nicht sauber funktionierender Software geschützt werden. Im Fall von Coda2 – einem HTML-Entwicklungstool der Firma Panic – erlebe ich seit fast zwei Wochen den gravierenden Nachteil dieses Kontrollwahns: Die erste Version der komplett neu überarbeiteten Software hatte ein paar Bugs  und so hat Panic bereits am 4. Juni ein erstes Update auf Version 2.0.1. veröffentlicht. Kunden, die die Software direkt beim Hersteller gekauft hatten, konnte sich das Update direkt herunterladen. Kunden, die den Mac App Store genutzt haben, warten nun seit ZWÖLF TAGEN auf dieses Update, welches doch nur eine Reihe von Bugs behebt.

Panic erklärt in einem Blog-Post sein Bedauern und prüft nach eigenem Bekunden, wie AppStore-Käufern der direkte Download der Software ermöglicht werden kann. Die Kunden zeigen in ihren Kommentaren Verständig für Panic (aber nicht für Apple!) und einige haben sich von Apple den Kaufpreis erstatten lassen. Nur blöd, dass Panic am Erscheinungstag die Software zum halben Preis anbot und nur die AppStore-Variante auch iCloud unterstützt.

Update: Coda 2.0.1 ist seit 21. Juni 2012 im AppStore und damit 17 Tage nach dem Einreichen bei Apple. Hier muss Apple dringend schneller werden sonst macht der AppStore keinen Sinn.

4 Gedanken zu „Mac App Store: Seit 12 Tagen warte ich auf das Coda2-Update“

  1. In der Tat, ein sehr unangenehmer Nebeneffekt des AppStore! Da mich in der neuen Version derart viele Dinge stören / ärgern / in den Wahnsinn treiben, bei denen ich nicht sicher bin, ob es sich um Bugs oder „Features“ handelt, arbeite ich seit ein paar Tagen wieder mit der alten Version. Und um ehrlich zu sein, vermisse ich dort exakt gar nichts…

  2. Nur muss man hier aber auch mal eines klarstellen:

    Das es eine Wartezeit im AppStore gibt, war jeden, auch den Entwicklern bewusst. Aber eine derartig fehlerhafte Betaversin von Coda2 auf den Markt zu bringen und dann die Schuld auf Apple abzuwälzen , ist auch nicht die feine Art.

    Ich kann doch nicht ein scheinbar ungetestetes Produkt verkaufen, bei dem teilweise nicht mal die auf der Webseite beworbenen Features funktionieren, und dann sagen es ist Apples Schuld weil die so lange mit dem approven brauchen…

    Das wir nun auf das Update etwas warten müssen ist natürlich schade, da gebe ich euch recht, aber wenn das Produkt nurmal richtig getestet worden wäre, gebe es das Problem erst garnicht.

    Hier muss man mal ganz klar sagen, das die Schuld beim Entwickler liegt und es traurig ist, wenn sich die Kunden hier so einlullen lassen, das nun der Lieferant der Verantwortliche ist. Das es schade ist, das die Approval Zeiten nicht kürzer sind, ist eine andere Geschichte.

    1. Ich habe insgesamt nur wenige Probleme mit Coda2 – weshalb ich mich der Kritik an der schlechten Version 2.0 nicht anschließen kann. Aus meiner Sicht lassen sich solch komplexen Programme nicht komplett testen – um so wichtiger sind schnelle Updates.

      1. Es wundert mich das dir die zahlreichen Probleme nicht aufgefallen sind, aber nur um ein paar Beispiele zu nennen:

        –SVN und Git funktionieren oft nicht, beim erstellen eines neuen Projekts trifft oft ein Fehler auf und die SVN oder Git Verbindung wurde nicht richtig angelegt. Zusätzlich sind die Optionen in Projektmenü nicht funktionstüchtig. Eine einmal erstellte Auswahl lässt sich nicht ändern und man muss das komplette Projekt löschen und neu anlegen. Die SVN Optionen haben keine Funktion und sind nichtmal auswählbar…

        –Das toll angekündigte Autocomplete funktioniert die meiste Zeit nichts oder empfiehlt nur falsches. So kommt es oft vor, dass man zb ein Stylesheet einbinden will und den Tagnamen schreibt, Coda einen aber anstatt der gängigsten Eigenschaften eine lange Liste mit invaliden Vorschlägen präsentiert… Bei anderen Tags wird wiederum nichts vorgeschlagen.

        Die Liste ist wirklich lang aber wenn es zb schon Menüpunkte gibt die nicht funktionieren etc. Dann kann man hier nicht mehr von Bugs sprechen sondern von größeren Problemen.

        Ich hatte mir Coda2 gekauft weil mir die Git bzw SVN Features gefallen haben, werde aber wieder zurück zu Espresso2 wechseln, da es doch den deutlich besseren Workflow hat und das Coding deutlich intelligenter gelöst wurde, meiner Meinung nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.