Radisson Blu: Kostenfreier High-Speed-Internetzugang – ja, aber ….

Als ich vor ein paar Monaten auf der Website von Radisson Blu folgenden Hinweis las, dachte ich, meine Traum-Hotelkette gefunden zu haben. Dort stand:

Klingt super, oder? Wie oft ist es mir schon passiert, dass der Internet-Zugang in einem deutschen Hotel entweder extrem teuer oder schlicht nicht vorhanden war. Deshalb buchten wir für unsere Ossi-Tour bevorzugt bei Radisson Blu. Und? Kostenfrei ist der Internet-Zugang – aber nur, wenn man nicht das Standard-Zimmer bucht (so zum Beispiel im Radisson Blu Erfurt) und wenn der eigene Rechner einen LAN-Anschluss bietet (so zum Beispiel im Radisson Blu Leipzig). Blöd, wenn man mit iPad oder einem MacBook Air online gehen möchte. Einzig im Radisson Blu auf Rügen gab es einen drahtlosen und schnellen Internet-Zugang – allerdings nur in der Lobby. Das war auch gut so, denn die Rettung „UMTS-Stick“ funktionierte an der Nordwest-Spitze der Insel nicht zuverlässig: Das iPad mit Vodafone-Karte fand nicht mal ein Netz – und das iPhone mit T-Mobile-Karte meldete im Gebäude nur eine schlechte Edge-Verbindung.

Kurzum: Außer auf Rügen half mir der „Kostenfreie High-Speed-Internetzugang für alle Hotelgäste“ nicht weiter. (Man muss Radisson Blu aber zugute halten, dass nicht ausdrücklich WLAN versprochen wird. Aber wer kommt schon auf die Idee, dass WLAN nicht Standard ist?) Wie gut, dass der Prepaid-UMTS-Stick inzwischen zum festen Bestandteil der Technik-Tasche ist und auch das iPad eine SIM-Karte hat.

Frage in die Runde: Welche Hotelkette bietet denn kostenfreies WLAN in ihren deutschen Hotels an?

2 Gedanken zu „Radisson Blu: Kostenfreier High-Speed-Internetzugang – ja, aber ….“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.